INVENTRIO – Jazz in der Meys-Fabrik

Unbenannt - 1

Foto: Lutz Voigtländer

 

Am 21.10. um 18.00 Uhr gastiert das Inventrio mit einem Jazzkonzert in Meys-Fabrik, präsentiert vom Kulturverein Hennef e.V.

Die Karten sind in der Buchhandlung am Markt oder an der Abendkasse zum Preis von 12,00 € oder erm. 8,00  € zu erhalten.

Das 2012 gegründete Inventrio ist ein junges, „inventives“ Jazz-Trio aus NRW, mit dem Bandleader, Komponisten und Pianisten Richard Brenner, dem Kontrabassisten Moritz Götzen, sowie dem Schlagzeuger Niklas Walter. Die drei Musiker stellen Ihre musikalischen Fähigkeiten ganz in den Dienst der gemeinsamen ästhetischen Vision, die von romantischem Lyrizismus, federndem Puls und hochenergetischem Interplay geprägt ist. Ekstatische, eruptive Improvisationen treffen auf zarte, lyrische Melodien und komplexe kompositorische Strukturen auf magische, ruhige Momente. Zeitgemäß, aber immer nachvollziehbar. Die Form hierfür fi ndet sich in den Kompositionen des Bandleaders, die oft seinen Sinn für klassische Formen und Detailverliebtheit widerspiegeln, sowie in eigenständigen Interpretationen von Jazzstandards. Die besondere Qualität des Inventrios zeigt sich auch darin, dass der Trompeter Uli Beckerhoff die Combo als Rhythmsection seines aktuellen Quartetts sicherte.

Das Konzept geht auf: Das Inventrio trat unter anderem schon in der Philharmonie Essen, den Hildener Jazztagen oder dem Venezia Jazz Festival auf. Konzertreisen führten die drei bereits bis in den Nahen Osten. 2016 sendete der WDR einen Mittschnitt des Auftritts beim renommierten Klavierfestival Ruhr. Im Februar 2014 wurde das erste Album internal momentum fertiggestellt und eine weitere CD mit Uli Beckerhoff. Heroes, erschien 2015 beim New Yorker Label dot-time-records. Die neue Quartett-CD erscheint im Herbst 2018.

Richard Brenner (*1987 in Baden-Baden) Im Alter von 17 Jahren begann er autodidaktisch Jazzpiano zu lernen, inspiriert durch Aufnahmen von Bill Evans und Keith Jarrett. Nach nur 2 Jahren des intensiven Selbststudiums wurde er in die Folkwang Universität aufgenommen und erhielt dort Unterricht bei Peter Walter im Fach Jazzklavier. In den folgenden Jahren konnte er viel Erfahrung in Ensembles unterschiedlichster Stilistiken sammeln, was schließlich in die Gründung eines eigenen Trios im Dezember 2012, dem Inventrio, mündete. 2013 erhielt Richard Brenner den 2. Preis des Steinway-Förderpreises (Jazz)

Moritz Götzen (*1988 in Essen) Er begann 2009 an der ArtEZ Hoogeschool voor de Kunsten in Enschede bei Ruud Ouwehand und Wilton Jongmans Kontrabass zu studieren. 2011 wechselte er dann an die  Folkwang  Universität der Künste, wo er seit dem von Robert Landfermann Unterricht erhält. Er absolvierte zahlreiche Auftritte in Deutschland, und dem Ausland und nahm an Workshops und Masterclasses von u.a. Martin Wind, Karel Boehlee, Ben Street und Drew Gress teil.

Niklas Walter (*1990 in Hamm, Westf.) Er fi ng im Alter von 8 Jahren an, Schlagzeug zu spielen. Ab seinem 16. Lebensjahr nahm er dann an der Dortmunder GlennBuschmann-Jazzakademie bei dem Kölner Schlagzeuger Roland Höppner Unterricht. Im Jahre 2008 gewann er mit seiner Band beim landesweiten Wettbewerb Jugend Jazzt den 1. Preis und den DEW-Förderpreis. Kurz darauf wurde Niklas Walter Mitglied im Landesjugend Jazz Orchester NRW. Er spielte u.a. schon mit Paul Heller, dem BuJazzo (BundesJazzOrchester), Ack van Rooyen, Peter Weniger, und Milan Svoboda. Seit Oktober 2010 studiert er an der Folkwang Universität der Künste in Essen Jazzschlagzeug bei Thomas Alkier und Sperie Karas. 2012 gewann er mit dem Soulfood Organ-Quartet den Folkwang Jazz-Preis.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>